Mögen Sie Blind Dates?

Ich gestehe, diese Überschrift war ein Köder: Eigentlich geht es gleich um Toilettenpapier. Verzeihen Sie das Klischee, aber es war eines der eindrucksvollsten Bilder meines Corona-Jahres: Nach Wochen gähnender Leere im Hygieneartikel-Regal meines Supermarktes schien über Nacht eine Welle Zellstoff angespült worden zu sein. Meterweit stapelten sich Viererpacks eines bis dato lokal unbekannten Herstellers über eine komplette Regalwand. Als Kunde war man von dieser plötzlichen Schwemme ebenso überwältigt wie zuvor vom anhaltenden Mangel.

 

Wer bist Du?

Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht, heißt es im Volksmund. Entsprechend misstrauisch beäugte ich dieses neue Produkt: Die Verpackung zeigte viele Blumen, ließ mich aber bezüglich Herkunft, Produzent und Produkteigenschaften ratlos zurück. Mit wem hatte ich es da zu tun? Ein bekanntes Problem: Die „Horizont“, Zeitschrift für Marketing, machte bereits vor Corona in der Markenkommunikation einen Trend zur Haltungskommunikation aus: Marken und Unternehmen müssten vermehrt am gesellschaftlichen Diskurs teilnehmen und Verantwortung als Teil der Gesellschaft übernehmen. Wer Profil beim Kunden gewinnen möchte, muss sich mit einer klaren Haltung von der Konkurrenz absetzen.

 

Woher kommst Du?

Hygieneartikel kommen einem im Regelfall sehr nah, also möchte man schon wissen, mit wem man es zu tun hat. Wer die Wahl hat, braucht objektive Informationen als Entscheidungshilfen: Eigenschaften, Zutaten, Funktionsweisen, verständlich formuliert. Ein bildliches Bekenntnis zum Recyclingpapier beispielsweise hätte mich an besagtem Supermarktregal durchaus abholen können. Da dies fehlte, hatte sich Marke XY die Chance vertan, mich als Neukunden zu gewinnen. Denn Nachhaltigkeit, da sind sich alle Meinungsforscher und Umfragen einig, bleibt Trumpf.

 

Darf ich mit zu Dir?

Dass Waren länger nicht verfügbar sind, diese Erfahrung müssen wir heutzutage selten machen. Die etablierten Marken setzen schließlich alles daran, omnipräsent zu sein. Laut W&V hat beispielsweise Hakle jetzt den ersten Automaten für Toilettenpapier aufgestellt: Ab sofort muss keiner mehr ohne Kamillenduft auskommen! Barilla setzt sogar eine eigene Nudel-Zug-Verbindung zwischen Parma und Langenau bei Ulm auf. Die Message: Sei der Weg zum Kunden noch so weit, er soll es nie weit zu seiner Marke haben. Im Zweifel gibt es sie online. Und so hatte ich im Supermarkt trotz Lockdown genug Vertrauen in die Lieferkette, um zu wissen: Mein Tissue-Prinz wird kommen.

 

Was nehmen wir nun mit aus unserem Blind Date, außer dass die Verpackung zählt?

Stichwort Haltung: Erzählen Sie von sich, wer Sie sind, was Sie tun. Idealerweise hört Ihr Engagement nicht an der Bürotür auf, sondern geht darüber hinaus. Wenn Sie Ihrem Gegenüber zuhören, geben Sie das beste Vorbild in Sachen Vertrauen schaffen. Seien Sie flexibel und liefern Sie Ihre Waren per Fahrradkurier, Drohne oder persönlich. Und schaffen Sie Gemeinsamkeiten: Basteln Sie ein Bett aus Klopapierrollen, stellen Sie den Bauplan online. Sie haben nur sperrige Produkte oder Dienstleistungen? Auch da fällt uns was ein. Ihr wyynot.

 

Bist du anderer Meinung? Oder willst du mehr Details?
Ich freue mich jederzeit über ein gutes Gespräch.

Jasmin Hanf

Weitere spannende wyybrations

Eine große Portion Trust, das wünschen wir Ihnen

Trust heißt die neue Sau, die durchs Dorf getrieben wird. Das brauche man heute, munkelt man landauf landab unter Marketing-Cracks. Aber war das nicht schon immer so? Nur dass dieselbe Sau früher nicht Trust, sondern ganz altmodisch Vertrauen hieß?

Cookie-Free: Google verkündet Welt ohne Cookies

Heute schon gekrümelt? Ein Leben ohne Kekse ist sinnlos. Ein Leben ohne Cookies dagegen wäre wohl die Initialzündung eines neuen „Trust“ in das Internet. Google kündigt für 2022 die Cookie-freie Ära an! Aber was heißt das für User und Werbetreibende genau? Ein SciFi Blog-Blick in die Cookie-freie Zukunft – garantiert kalorienfrei.

Virtueller Messebesuch – Logbuch einer interaktiven Irrfahrt

Digitale Messen sind in Zeiten von COVID-19 das Mittel der Wahl, um Leads zu generieren. Aber kann sich das ehemalige „People-Business“ Messe wie ein Phönix aus der Corona-Asche in eine virtuelle Welt erheben? Ein Erlebnisbericht.

Jetzt ist Zeit zu handeln.

Storytelling als Teil Ihrer Gesamtstrategie


Vor welchen Herausforderungen stehen Sie mit Ihren Produkten, Ihrer Marke und Ihrer Kommunikation?

Lassen Sie uns darüber sprechen.

Rufen Sie die wyynot-Geschäftsführerin Karen Dörflinger an: 0721 6271007-71
… oder mailen Sie ihr

Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.